Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Redaktion "miteinander"

Mag. Elisabeth Mayr

Stephansplatz 6

1010 Wien

Tel.: +43 1 516 11-1502

 

Sie haben eine neue Adresse? Schreiben Sie uns hier oder rufen uns unter DW1504 an,

 

Redaktion & Impressum

Heiliger Zorn
thema Heiliger Zorn

Wolfgang Thierse: "Mehr heiliger Zorn, weniger egoistische Wut"

Interview mit Wolfgang Thierse

Welche Rolle spielen Zorn und Wut in einer auf Konsens und Ausgleich bedachten Politik? Ein Gespräch mit dem Politiker und früheren deutschen Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse.

thema Heiliger Zorn

Die drei Botschaften des zornigen Gottes

Von Paul M. Zulehner

Das biblische Gottesbild kann verstörend sein, denn an vielen Stellen ist Gott ein zorniger und furchterregender. Doch wer tiefer blickt, entdeckt dahinter einen Gott, dem Welt und Mensch ganz und gar nicht egal sind.

thema Heiliger Zorn

Aggressive Zärtlichkeit

Gastbeitrag von Pierre Stutz

Wut, Zorn, Aggressivität sind nicht per se schlecht. Sie haben auch eine spirituelle Tiefendimension und können gar Beziehung stiften.

Den Sie wissen nicht, was sie tun ...

Rassismus in Bayern

Olivier Ndjimbi-Tshiende war Pfarrer einer kleinen Gemeinde bei München. Im Zuge der Flüchtlingsbewegung 2015 übte er Kritik an der Linie der lokalen Politik. Hass, Häme und gar Morddrohungen waren die Folge.

Hass im Netz

„Im Zweifelsfall auch mal mit Humor versuchen“

Interview mit Ingrid Brodnig

Online-Debatten entgleisen häufiger als Diskussionen von Angesicht zu Angesicht, Hass im Netz wird zunehmend zu einem Problem. Die Journalistin und Online-Expertin Ingrid Brodnig erklärt, warum es dennoch lohnt, sich online in Diskussionen einzubringen.

thema Heiliger Zorn

Nur nichts verdrängen

Interview mit Alexander Charistos

Zorn ist ein emotionaler Ausnahmezustand und dennoch lebensnotwendig für uns. Wenn er uns überkommt sollten wir handeln oder tief durchatmen und ihn abebben lassen, rät der Künstler, Lebens- und Sozialberater Alexander Charistos.

„Für die Menschen hier ist er längst ein Heiliger“

Reportage aus Syrien

Der Jesuitenpater Frans van der Lugt (1938–2014) setzte sich mit seiner ganzen Existenz für die notleidende Bevölkerung der syrischen Stadt Homs ein. Und er blieb seiner Berufung auch angesichts von Tod und Terror treu.

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: